Download Strategisches Technologiemanagement : eine empirische by Christoph Feldmann, Prof. Dr. Cornelia Zanger PDF

By Christoph Feldmann, Prof. Dr. Cornelia Zanger

Christoph Feldmann entwickelt ein Modell, das alle Entscheidungsebenen und Optionen von Pharma- und Biotechnologieunternehmen im Rahmen technologiestrategischer Entscheidungsprozesse systematisch abbildet und eine klar strukturierte unternehmerische Entscheidungsfindung erlaubt. Er charakterisiert die technologiestrategische Ausrichtung der Gesamtbranche und der sie konstituierenden Technologiestrategietypen und ermöglicht so den fundierten und differenzierten Zugang zur technologiestrategischen Ausrichtung und Neupositionierung der hochinnovativen Pharma-Branche.

Show description

Read or Download Strategisches Technologiemanagement : eine empirische Untersuchung am Beispiel des deutschen Pharma-Marktes 1990-2010 PDF

Similar german_3 books

Rechtsfragen der Implementierung des Vertrags von Lissabon

Der am 1. 12. 2009 in Kraft getretene Vertrag von Lissabon hat die ecu grundlegend verändert. Bei seiner erstmaligen Anwendung und Umsetzung treten zahlreiche, teilweise ganz unerwartete rechtliche Fragen auf, deren Beantwortung für die organization und Funktion der european von besonderer Bedeutung sind. In vielen Fällen gilt dies auch für die Mitgliedstaaten der Union, auch für Österreich.

Strategisches Technologiemanagement : eine empirische Untersuchung am Beispiel des deutschen Pharma-Marktes 1990-2010

Christoph Feldmann entwickelt ein Modell, das alle Entscheidungsebenen und Optionen von Pharma- und Biotechnologieunternehmen im Rahmen technologiestrategischer Entscheidungsprozesse systematisch abbildet und eine klar strukturierte unternehmerische Entscheidungsfindung erlaubt. Er charakterisiert die technologiestrategische Ausrichtung der Gesamtbranche und der sie konstituierenden Technologiestrategietypen und ermöglicht so den fundierten und differenzierten Zugang zur technologiestrategischen Ausrichtung und Neupositionierung der hochinnovativen Pharma-Branche.

Wissen verlagern : Risiken und Potenziale von Standortverlagerungen

Wie können Wissens- und Fähigkeitsbestände der Mitarbeiter im Rahmen von Standortbewertungen berücksichtigt und in Entscheidungen der Standortverlagerung mit einbezogen werden? Dieses Buch bietet fundierte und praxisorientierte Antworten.

Additional info for Strategisches Technologiemanagement : eine empirische Untersuchung am Beispiel des deutschen Pharma-Marktes 1990-2010

Example text

Vgl. ; (1999), S. 27. Vgl. ; (1993), Sp. ; (1988), S. 503. Vgl. ; (1999), S. 27. 16 Konzeptionelle Grundlagen: Theorie Abb. 2-2: Technologie Technik Zusammenhang zwischen Theorie, Technologie und Technik. Quelle: Eigene Darstellung Fundament der Technologie ist die Theorie. Specht/Beckmann definieren Theorie als eine Menge bewährter Hypothesen, die miteinander in Beziehung stehen. Theorien leisten mittels der in ihnen enthaltenen Gesetzmäßigkeiten durch das Aufzeigen von Ursache-Wirkungs-Aussagen einen Beitrag zur Erklärung der Realität.

S. 491ff. Vgl. S. 559ff. Vgl. S. 593ff. 12 Einleitung Kapitel 8 schlägt schließlich wieder den Bogen zurück zum theoretischen Teil der Arbeit, indem resümiert wird, inwieweit die empirischen Befunde das entwickelte technologiestrategische Entscheidungsmodell stützen. 37 35 36 37 Vgl. S. 655ff. Vgl. S. 665ff. Vgl. S. 691ff. Wie bereits vorstehend angeführt, kann eine detaillierte und differenziert kommentierte Synopse zentraler Modelle zu generischen Wettbewerbsstrategien und Strategietypologien des strategischen Managements als auch der wichtigsten Ansätze technologieorientierter Strategietypologien, auf deren Wiedergabe hier aus Gründen der Übersichtlichkeit verzichtet wurde, am Lehrstuhl für Marketing der TU Chemnitz angefordert werden, vgl.

GenerikaHersteller 8. Modellkritik und -erweiterung im Spiegel der empirisch gewonnenen Erkenntnisse 9. Zusammenfassung und Ausblick Übersicht: Einordnung von Kapitel 2 in den Kontext der Arbeit. Quelle: Eigene Darstellung. 1 Grundlagen des Innovationsund Technologiemanagements Die begrifflichen Grundlagen des Innovations- und Technologiemanagements finden weder in der Wissenschaft noch in der Praxis einheitliche Verwendung. Zur Vermeidung von Mißverständnissen ist es daher unverzichtbar, zunächst eine eindeutige Definition und Abgrenzung der relevanten Termini für die vorliegende Arbeit vorzunehmen.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 42 votes