Download Bodenkunde by Dr. E. Ramann (auth.) PDF

By Dr. E. Ramann (auth.)

Show description

Read Online or Download Bodenkunde PDF

Best nonfiction_10 books

Emulsion Polymerization of Vinyl Acetate

It truly is quite applicable that this symposium at the emulsion polymeriza­ tion of vinyl acetate was once held in reputation of the economic value of poly(vinyl acetate) and vinyl acetate copolymers, and their quite certain homes between emulsion polymers mostly. Poly( vinyl acetate) latexes have been the 1st man made polymer latexes to be made on a advertisement scale: their creation utilizing polyvinyl alcohol as emulsifier all started in Germany in the course of the mid-1930s and has persevered to the current day, becoming progressively with the years.

Husserl-Chronik: Denk- und Lebensweg Edmund Husserls

, Etwa zwei Monate vor dem Tode sagte Husserl: , guy solle seine Vergangenheit nicht trivialisieren. ' "1 Die Herausforderung dieser Worte lieB sich nur schwer abschatzen, als ich dem Stifter des Husserl-Archivs, meinem Freund Pater Van Breda, im Januar I974- zwei Monate vor seinem unzeitigen Hingang- den von ihm so sehr begruBten und geforderten EntschluB, eine Husserl-Bio graphie zu schreiben, naher erlauterte.

Plurality and Quantification

The papers during this quantity deal with relevant matters within the research of Plurality and Quantification from 3 various views: • Algebraic ways to Plurals and Quantification • Distributivity and Collectivity: Theoretical Foundations • Distributivity and Collectivity: Empirical Investigations Algebraic ways to the semantics of average languages have been in­ dependently brought for the research of generalized quantification, pred­ ication, intensionality, mass phrases and plurality.

Additional resources for Bodenkunde

Example text

Freie Schwefelsaure bildet sich ferner iiberall, wenn Eisensulfide an del' Luft verwittern. In kleinen Mengen finden sich diese Verbindungen in vielen Mooren, namentlich Hochmooren, treten abel' unter Umstanden auch reichlich auf. Auch in manchen Gesteinen, ferner in Wassern, die aus Erz- und Kohlengruben ausflieBen, ist ein Gehalt an freier Schwefelsaure haufig. Die Verwitterung kennzeichnet sich dann meist durch Bildung von basischen Eisenoxyden, von Alaun und Gips. Die kolloiden, bei del' Verwitterung gebildeten Silikate absorbieren ahnlich wie die humosen Stoffe hauptsachlich Basen und fiihren hierdurch zur Abscheidung freier Sauren, die sich mit vorhandenen leicht zersetzbaren Stoffen, in del' Regel mit kohlensaurem Kalk verbinden.

Nach Czapek 8 ) scheiden die Wurzeln wesentlich Kohlensaure aus; zum gleichen SchluB kommt Kassowi tsch 9). Auch die mechanischen Wirkungen der wachsenden Pflanzenwurzeln, die erhebliche Druck- und Sprengwirkungen iiben konnen (Pfeffer, Abh. math. phys. Kl. d. Sachs. Ak~d. 20, 1893) unterstiitzen die Verwitterung und den Gesteinszerfal1 nicht unerheblich. Einen sehr wichtigen EinfluB iibt endlich die Pflanzenwelt durch den Schutz, den sie den Verwitterungsprodukten vor Abschlammung gewahrt. Die unzersetzten Gesteine werden unter der Bodendecke 1) Compt.

Die Massenwirkung der Kohlensaure ist nur dann erheblich, wenn in Wasser unl6sliche Stoffe, namentlich Kalkkarbonat in gr6Berer Menge in saure Salze iibergefiihrt werden. Die Einwirkung auf absorbierte Stoffe in den kolloiden Verwitterungsprodukten wird dagegen durch viel Kohlensaure nicht wesentlich gesteigert. , Leipzig I ~91. 28 Bodenbildung. Verwitterung. Druck der CO. in Atmo3phltren Dauer der Einwirkung in Tagen . si02 CaO K 20 N a2 0 . 0079 0,0124 0,0139 0,0042 0,0097 0,0155 0,0115 0,0037 0,0093 0,0105 0,0101 0,0023 0, 0087 0, 0093 0, 0092 O.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 25 votes